HOCHBAU       STÄDTEBAU       INTERIEUR                       BÜRO       KONTAKT

BÖHM & PTNRS

A R C H I T E C T S      F Z C

ARCHITEKTURBÜRO

P        A        U        L

BÖHM
















KIRCHE ST. THEODOR  KÖLN-VINGST

WETTBEWERB
BAUZEIT
PROJEKTLEITER
MITARBEITER

1997 (1.Preis)
1999-2001
Martin Amme, Henning Bertram
Johannes Beeh


Die neue Pfarrkirche ordnet die städtebauliche Situation im Bereich um die Kirche und bildet zusammen mit den bereits bestehenden Bauteilen unterschiedliche Platzräume.


Über einen Windfang betritt man einen schlichten aber feierlich intimen Raum, der von zwei rinförmigen Rundwänden unterschiedlicher Radien gebildet wird. Diese nehmen den bestehenden Kirchturm in einer offenen „Umarmung“ auf und integrieren somit den „alten“ Turm in das neue Gebäude. Nischen gruppieren sich um den Innenraum und führen in ihrer Höhe ansteigend zum Altarbereich hin, auf den die Dynamik des Kirchenraums ausgerichtet ist. Über verglaste Deckenschlitze wird der Raum sowohl mit Tageslicht als auch mit künstlichem Licht versorgt, so dass im Inneren der Kirche keine Beleuchtungskörper erforderlich sind.


Der Neubau besteht aus 50 cm starken eingefärbten monolithischen Leichtbetonwänden, deren Oberflächen sandgestrahlt sind. Die Außenflächen sind mit veredelter Betonoberfläche versehen, der Turm innen und außen neu verputzt. Die Gesamterscheinung des Projekts drückt eine weltläufige, menschenfreundliche Frömmigkeit aus, die von außen einladend wirkt und neugierig macht, von innen jedoch Konzentration und Ruhe ausstrahlt.



 






















 

ZURÜCK ►