HOCHBAU       STÄDTEBAU       INTERIEUR                       BÜRO       KONTAKT

BÖHM & PTNRS

A R C H I T E C T S      F Z C

ARCHITEKTURBÜRO

P        A        U        L

BÖHM


















DEUTSCHE POST HAUPTVERWALTUNG  BONN

WETTBEWERB
PROJEKTLEITER

1998 (1.Preis)
Matthias Wolff

Die städtebauliche Leitidee des Entwurfes besteht darin, den Bereich des ehemaligen Regierungsviertels zu komplettieren und ihm einen Endpunkt zu geben. Das Gebäude ist somit Teil einer Kette, beginnend mit dem Bundeskanzleramt über Bundestag, altes Abgeordnetenhaus, Langer Eugen bis hin zum Schürmann-Bau. Es integriert sich in dieses Konzept , in dem es die Struktur der Schürmann-Riegel aufnimmt, sie jedoch nicht ins Endlose fortführt, sondern dem gesamten Bezirk durch den Querriegel und die vertikale Staffelung einen Schlußpunkt setzt. Dieser Schlußpunkt sollte in Höhe und Lage nicht mit dem Langen Eugen konkurrieren.


Der gewählte Gebäudetyp zeichnet sich durch hohe Flexibilität und kurze Verbindungen aus. Die einzelnen Gebäudeteile, die in ihrer Dimensionierung sowohl als Kombi-Büros als auch als konventionelle Büros oder in gemischter Form funktionieren, bieten pro Ebene 5 Abteilungen mit je 20 - 30 Arbeitsplätzen. Sie sind um eine zentrale Klimahalle gruppiert.



















ZURÜCK ►